Chor Eintracht Illingen


Posthoffeschdle 17.-18. September 2022

Motivierte Mannschaft vs. Mangelnde Besucher

 

DANK an alle wackeren Festbesucher!
Leider war das Wetter beim Posthoffeschdle so gar nicht festfreundlich ausgefallen.
Vielleicht deshalb war der Zuspruch der Gäste recht bescheiden ausgefallen?? Sowohl am Samstag wie auch am Sonntag fanden nur wenige Besucher den Weg an die Stände in Posthof und Kelter, um sich dort mit der Familie und Freunden zu treffen und mit ihrem Verzehr und Aufenthalt die teilnehmenden Vereine zu unterstützen.

Am Team der „Eintracht“ lag es jedenfalls nicht, dass Getränke, Luggeleskäsbrote und Fleischkäsweckle nur wenig Abnehmer fanden. Die Mannschaft um unsere Organisatoren Hardy und Ilona waren hochmotiviert, jedoch war der Arbeitseifer mangels Andrang verständlicherweise bald ausgebremst. Schade für alle teilnehmenden Vereine und Gruppen, dass ihr Engagement in dieser Sache nicht wirklich von Erfolg gekrönt war.

UMSO HERZLICHER BEDANKEN WIR UNS BEI ALLEN WACKEREN FESTGÄSTEN FÜR IHR KOMMEN!


Mai Serenade am 22. Mai 2022

Der Chor Eintracht Illingen hat am Sonntagabend erstmals seit 2 Jahren wieder Gäste zu einem Konzert erwartet. In der evangelischen Cyriakuskirche fanden sich zahlreiche Zuhörer ein, darunter waren sowohl Pfarrerin Sigrid Telian und Illingens Bürgermeister Armin Pioch als auch der Vorsitzende des Chorverband Enz, Peter Heinke.

Mit der Serenade unter dem Titel „O du schöner Maienabend“ beging die Eintracht ihr 170-jähriges Vereinsjubiläum.

In ihrer Begrüßung erläuterte Elke Henz, Vorsitzende Chor Eintracht, dem Publikum, wie schwierig die Probenarbeit in der Pandemiezeit gewesen war. Aber auch wie dankbar der Verein für den unermüdlichen Einsatz seines Chorleiters Jürgen Huttenlocher sei, der es allen Aktiven möglich machte, zunächst in online-Proben, später dann in Präsenz und Hybrid-Proben die in 2019 begonnenen Chorstücke weiter zu erarbeiten und zu vertiefen, zu proben und zu festigen. Die Lieder sollten ursprünglich in einem Konzert beim Deutschen Chorfest in Leipzig 2020 aufgeführt werden; das kleine Serenadenkonzert in der Heimat wäre dabei quasi als Hauptprobe vorangegangen. Leider konnte der Auftritt im Konzert in Leipzig nicht stattfinden, wohl aber die Reise des Chores zum Deutschen Chorfest 2022 vom 26. bis 29. Mai!

Die Chorvorträge begannen mit zwei Kirchenliedern, die beiden Chöre StammChor und illCanto wechselten sich ab, sangen aber auch gemeinsame Chorstücke.

Im ersten gemeinsam vorgetragenen Block erklangen drei Stücke des schwäbischen Komponisten Friedrich Silcher (1789 – 1860) „Loreley – ich weiß nicht, was soll es bedeuten“ – wohl sein bekanntestes Stück, sowie ein Schwäbisches Quodlibet, in dem 8 Lieder ineinander verwoben waren.

Danach wechselte die Formation zu illCanto, der den Mai auf Schwedisch und Deutsch besang und klarstellte: „Die Gedanken sind frei“.

Dann folgten die englischen Lieder „Early One Morning“, „Star of the County Down“ und „Ebony and Ivory“. Durch vorgetragene Texte erfuhr das Publikum worum es in den jeweiligen Liedern ging.

Mit dem Canon „Abendlied“ des StammChores und dem Stück „Evening Rise“ von illCanto ging die Serenade auch schon zu Ende. Das Publikum nahm die Einladung zum Verweilen im Kirchhof beim abschließenden Ständerling mit Getränken und Fingerfood gerne an.

Recht herzlich bedanken wir uns bei der ev. Kirchengemeinde für die Bereitstellung von Kirche und Kirchhof.

 

 


Hauptversammlung am 22. April 2022: Ehrung für 75 Jahre aktives Singen!

Unsere Vorstände Elke Henz (1.v.l.), Susanne Klein (2.v.l) und Hardy Thiedicke (1.v.r.) gratulieren den Jubilaren Rudolf Maulick (3.v.l.), Ilona Engelsberger, Wolfgang Kwiatkowski und Renate Müller (auf dem Bild fehlt Elisabeth Engelhardt)

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Freude bei der „Eintracht“ Illingen ist groß: seit 75 Jahren singt unser Tenor Rudolf Maulick im StammChor!! Das gab´s bei der Eintracht noch nicht! Dass ihm das Singen noch immer gut tut, beweist er uns Woche für Woche!

Wir Chorfreunde beglückwünschen unseren Ehrenvorstand Rudolf zu dieser seltenen Auszeichnung! Im Rahmen der Jahreshauptversammlung dankte ihm die „Eintracht“ mit einem Geschenk! Ebenfalls für langjähriges Chorsingen wurden unsere weiteren Aktiven geehrt: Renate Müller singt seit 70 Jahren und Elisabeth Engelhardt seit 60 Jahren in den Altstimmen bei der Eintracht. Ilona Engelsberger (Sopran) und Wolfgang Kwiatkowski (Tenor) singen seit 40 Jahren bei der Eintracht. Alle Jubilare durften den Dank und Geschenke von der Vorsitzenden Elke Henz entgegen nehmen. Wir danken allen Geehrten recht herzlich für ihre Treue zu den Chören und dem Verein! Die zugehörigen Ehren-Urkunden vom Schwäbischen und Deutschen Chorverband müssen allerdings nachgereicht werden – aufgrund des Pandemiegeschehens gab es noch immer keinen Chorverbandstag, bei dem die Urkunden an die Jubilare ausgehändigt werden.

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Chor Eintracht waren die Berichte durchweg kurz ausgefallen, da zum einen pandemiebedingt keine öffentlichen Auftritte oder Veranstaltungen stattgefunden hatten und zum anderen die letzte Versammlung gerade einmal sieben Monate zurücklag. So schaute Vorsitzende Elke Henz in ihrem Bericht auf die Gegenwart, die das Serenadenkonzert in der Ev. Kirche am 22. Mai und den Besuch des Deutschen Chorfests in Leipzig Ende Mai bringt. Für den Herbst ist anlässlich des 170-jährigen Bestehens der Eintracht Illingen eine Fotoausstellung im Rathaus geplant. Unklar bleibt, ob die Räumlichkeiten bis dahin zugänglich sind. In der Vereinsführung war die Nachwahl des/r Schriftführers/in erforderlich geworden: Martina Haußmann erklärte sich bereit, das Amt bis zum Ende der Wahlperiode auszuüben.

Im Hinblick auf die Zukunft und den Fortbestand der Chöre hatte die Vereinschefin eine Referentin vom Schwäbischen u. Badischen Chorverband zu einem Impulsvortrag zur Mitgliedergewinnung eingeladen. Nach Ende des geschäftlichen Teils zeigte Frau Anna-Lena Schreier verschiedene Möglichkeiten auf, wie Chöre neue Sängerinnen und Sänger finden können.

 

 


Drive-In war voller Erfolg

Im wahrsten Sinne des Wortes machte die Illinger Feuerwehr von dem LKW-Drive-In des Chores Eintracht Gebrauch und fuhr am Samstag 26. Juni 2021 mit einem großen Aufgebot ihrer Mannschaftsfahrzeugen auf dem Gelände des Feinschmeckerhauses Maulick vor, wo der Verkauf stattfand, um die Mannschaft mit den angebotenen Leberkäs-Wecks zu verköstigen.

Die einfahrende Kolonne mit ELW, HLF, LF’s samt denen mit Mannschafts-Poloshirts bekleideten Feuerwehrmännern bot eine Augenweide für die sich gerade dort befindenden Besucher und war eine Riesenüberraschung für die am Verkauf beteiligten Sängerinnen und Sänger. Leider konnten wir diesen außerordentlich tollen Besuch der Feuerwehrleute nicht lange auskosten, denn coronabedingt wurde der Verkauf bei fahrendem Schritttempo abgewickelt und ein längeres Verweilen auf dem Gelände war nicht erlaubt.

Trotzdem setzt die Feuerwehr mit ihrem Blitzbesuch ein Zeichen der Solidarität unter den Illinger Vereinen und ist ein großartiges Beispiel an Unterstützungsmöglichkeiten in der aktuell krisenhaften, finanziellen Situation der Vereine. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die Feuerwehrleute seitens der Sängerinnen und Sängern der Eintracht! Diese große Freude wollen wir mal bei Gelegenheit zurückgeben, eventuell begleitet von einem Ständchen.

Die Verkaufsaktion haben wir bewusst auf den üblichen Dorf- und Kelterfesttermin gelegt, um Präsenz vor Ort zu zeigen und das Bedürfnis der Vereinsleute und generell der Bevölkerung nach Zusammenkunft und Geselligkeit zu unterstreichen, nachdem schon im zweiten Sommer das beliebte Fest wegen Corona ausfällt. Auch Bürgermeister Eiberger samt Familie beehrte uns mit seiner Anwesenheit, sogar als erster Besucher.

Generell wurde der Verkauf gut angenommen, das DRK fuhr in unterschiedlicher Besetzung gleich zweimal durch. Manche Radfahrer nutzten die Gelegenheit zur Stärkung unterwegs. Sogar eine kleine Prinzessin machte uns in ihrem wunderschönen blauen Kleid ihre Aufwartung.

Neben vielen Sängerinnen und Sängern als Kunden, fuhr nicht zuletzt auch unser Dirigent Jürgen Huttenlocher aus Vaihingen/Enz vor, gleich mit einem ganzen Abholkorb für die Großfamilie. Am Schluss waren fast alle LKWs verkauft und die fleißigen Helferinnen und Helfer freuten sich über das erzielte Ergebnis.

Vielen Dank allen Unterstützer*Innen und es hat sich erneut gezeigt: GEMEINSAM SIND WIR STARK !!!



Unsere nächsten Termine


 

Aktuelle Info siehe oben

 

Alle Termine